HomeTermineAktuellKontaktRepertoireChronik


   
 


Willi Pins, unter anderem durch seine Tätigkeit beim Landhandel Baumanns, weit über die Grenzen der Gemeinde hinaus bekannt, wurde am Donnerstag, dem 6. Dezember zum Ehrenvorsitzenden des Männergesangvereins „Cäcilia“ Schaephyusen gewählt.

Die Wahl fand auf Vorschlag des Vorstandes statt, der zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Anschluss an eine Gesangsprobe geladen hatte, um die Wahl durchzuführen. Einige wenige Sänger waren an diesem Abend verhindert und hatten bereits im Vorfeld ihre Zustimmung signalisiert, so dass insgesamt fast 40 Sänger an der Wahl beteiligt waren, die ausnahmslos den Vorschlag des Vorstandes befürworteten, so dass für die Wahl zum Ehrenvorsitzenden ein einstimmiges Ergebnis erzielt wurde!

Willi Pins ist dem Verein 1971 beigetreten und singt somit seit 47 Jahren. In dieser Zeit ist er 22 (!) Mal für seinen guten Probenbesuch geehrt worden und bekleidete verschiedene Funktionen innerhalb des Vereins. Im Vorstand des MGV war er als Notenwart tätig, als Kassierer, als 2. Vorsitzender und als 1. Vorsitzender. Insgesamt summieren sich diese Tätigkeiten auf 34 Jahre Vorstandstätigkeit.

Zum 1. Vorsitzenden wurde Willi Pins in der Jahreshauptversammlung 1998 gewählt. Er leitete den Verein dann umsichtig und mit großem Sachverstand 16 Jahre lang. Von den vielen Aktivitäten dieser Zeit seien hier nur einige besondere Highlights erwähnt: die Italien-Tour 1998, das 140-jährige Jubiläum des MGV 1999, im Jahre 2000 ein Konzert mit den Dortmunder „Florian Singers“ in der Kulturhalle in Vluyn, 2001 eine Sängerfahrt nach Wien, 2002 ein Konzert mit den „Bläck Fööss“ in Goch, 2004 das 140-jährige Jubiläum des MGV „Eintracht“ Ihringen, das 25-jährige Priesterjubiläum des Schaephuyseners Norbert Schäffer, das große Jubiläum zum 150. Geburtstag des MGV „Cäcilia“ Schaephuysen 2009, zur Feier der 40-jährigen Freundschaft und 20-jährigen Patenschaft mit dem MGV „Eintracht“ Ihringen ein Treffen beider Chöre in Mainz 2010, die „Italienische Nacht“ 2011 auf dem Schulhof und die „Oldie-Night“ 2013.

Wir gratulieren Willi Pins an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich zu seinem Ehrentitel und bedanken uns für viele Jahre Engagement für seinen Männergesangverein!

Danke Willi!


Text: B. Güths, B. Bernsdorf

Foto: M. Cordewener








Am Sonntag, 07. Oktober, fand das grandiose, restlos ausverkaufte Konzert des gemischten Chores Cantiamo mit Einladung des MGV Cäcilia Schaephuysen sowie der begleitenden Band „Tabasco“, unter der Leitung von Lothar Hackstein, in der Kirche von St. Bernardin statt. Das Programm schlug eine Brücke von verschiedensten Musikrichtungen, vom Folk und Gospel über Schlager bis hin zu Pop und Rock aus mehr als vier Jahrzehnten.


Es wurden Klassiker wie „Heaven is a wonderful place“, „My Lord what a morning“, „Aber bitte mit Sahne“ , „weit, weit weg“, „Ich war noch niemals in New York``, „Es geht mir gut``, ``Bohemian Rhapsody`` und viele weitere exklusive Stücke, unter einem fantastisch aufgelegten Lothar Hackstein, vorgetragen.

In mehreren Songs wurden die Solopartien von Heath McDonald, den in beiden Chören die Bassstimme hervorragend beherrscht, vorgetragen. 


Das große Finale, nach langanhaltendem Applaus der zahlreichen Gäste, bestritten die beiden Chöre gemeinsam mit den Stücken „Halleluja“ von Leonard Cohen und „Vater unser“ in der Version von Hanne Haller.


Im Anschluss kehrten beide Chöre, nebst Begleitung, hochzufrieden in den Kapellener Bürgersaal, zum angerichteten Buffet, ein und ließen diesen tollen Abend gemeinsam, natürlich nicht ohne Chorleiter und dessen Ehefrau, ausklingen.

i.A. Boris Bernsdorf 
Foto: M. Cordewener,        
        M. McDonald













Am 28. September 2018 ist Hanns Koenen verstorben, Ehrenvorsitzender des Männergesangvereins „Cäcilia“ Schaephuysen, ein Mann, der mit und für die Musik gelebt hat.

Im Alter von 23 Jahren ist Hanns dem Männerchor beigetreten und blieb ihm über 60 Jahre treu verbunden. Er hat die Musik genossen, aber auch das vertrauensvolle, freundschaftliche Miteinander und die Kameradschaft, die den MGV auszeichnen. Er hat selbst maßgeblich zum Miteinander beigetragen und sich in vielfältiger Weise für den Chor engagiert, u.a. als Reiseleiter und als Theaterleiter. Einige seiner Büttenreden, die er für den Männerkarneval in Schaephuysen konzipiert hat, sind bis heute unvergessen.
Im Jahre 1980 wurde Hanns Koenen zum 1. Vorsitzenden gewählt. Diese Position behielt er über einen Zeitraum von 18 Jahren und in dieser Zeit hat er die weitere Entwicklung des MGV maßgeblich mitgestaltet. Er pflegte die Freundschaft zum MGV „Sängerkranz“ Gundelsheim und insbesondere zum MGV „Eintracht“ Ihringen, eine Freundschaft, die bis heute Bestand hat. 1990 wurde die damals 20-jährige Freundschaft mit dem Ihringer Chor auf sein Betreiben hin in eine Patenschaft umgewandelt und erweitert. In diesem Zusammenhang wurden die beiden Weinreben gepflanzt, die noch heute am Haus Winters zu sehen sind. 1996 veranstaltete der MGV ein großes Straßenfest, in dessen Mittelpunkt die Einweihung des „Ihringer Gäßchens“ stand, ein weiteres, sichtbares Zeichen der Freundschaft beider Chöre.

In den Verantwortungsbereich unseres Vorsitzenden Hanns Koenen fallen neben vielen anderen Aktivitäten insbesondere auch das 125-jährige Jubiläum des MGV „Cäcilia“ im Jahre 1984, in dessen Verlauf 23 Chöre, viele Fahnenabordnungen, drei Musik-Kapellen und über 800 Sängerinnen und Sänger am Freundschaftssingen teilnahmen, sowie eine Bischofsmesse im Hohen Dom zu Augsburg, die der MGV mitgestaltete, und die von drei schaephuysener Geistlichen celebriert wurde, vom Bischof von Augsburg, Dr. Viktor Dammertz, Pater Ludger Schäffer und Diakon Ralf Birkner, für viele Schaephuysener ein besonders eindrucksvolles Erlebnis.

Als Hanns Koenen 1998 den Vorsitz des Männergesangvereins an unseren Sangesbruder Willi Pins abgab, überreichte er seinem Nachfolger einen „Streifzug durch die Vereinsgeschichte“ des MGV, Hanns hatte die umfangreiche Chronik des Chores durchgearbeitet und eine „Zusammenfassung“ der wichtigsten Ereignisse erstellt. Auf Vorschlag des Vorstandes ist Hanns auf der Jahreshauptversammlung einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt worden!

Die Verbundenheit von Hanns Koenen mit dem MGV „Cäcilia“ Schaephuysen zeigt sich auch darin, dass er sich gewünscht hat, dass Sänger seines Chores seinen Sarg tragen sollten, und so haben wir unseren Ehrenvorsitzenden am vierten Oktober in genau dergleichen Sängeruniform zu Grabe getragen, in der selbst auch beigesetzt werden wollte und worden ist.  

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
Die Sänger des MGV „Cäcilia“ Schaephuysen







Der Verein für Gartenkultur und Heimatpflege Schaephuysen e.V. lud am 03.10.2018 zum
2. Offenen Museumstag am und ums Heimatmuseum, mit herbstlichem Flair anlässlich der Vereinsgründung vor 70 Jahren, ein.  
Für die musikalische Untermalung in der Kaffeezeit bei fantastischem Wetter, sorgte der MGV Cäcilia 1859 Schaephuysen, unter der Leitung von Lothar Hackstein.  
Titel wie „Rock my Soul“, „Burden down“, „Auf Euer Wohl“, „Aber bitte mit Sahne“ sowie „Über
sieben Brücken musst du geh´n“ wurden zum Besten gegeben.
Nach großem Applaus der anwesenden Gäste und einer verdienten Bierpause wurden noch
weitere Stücke wie „Weit, weit weg“, „Der Schweinehirt“ und „Mala Moya“ vorgetragen.  
Ein gut organisiertes Fest, bei schönstem Wetter und fantastischen Besuchern.    

Text u. Foto
i.A. Boris Bernsdorf







Anzahl der an der Versammlung teilgenommenen Sänger: 30.  

Wahl des Reiseausschusses:  
Heath McDonald bleibt weiterhin im Ausschuss, neu gewählt wurde, ohne Gegenstimme, Rainer Menzel.  

Wahl eines weiteren Fahnenträgers:  
Boris Bernsdorf, neu gewählt, ohne Gegenstimme.    

Ballotage:  
Die Ballotage, Begriff ist bekannt, wird nicht mehr angewandt, stattdessen findet eine offene Abstimmung, unter Ausschluss des, bzw. der neu aufzunehmenden Sänger statt. Diese Änderung wurde mit drei Gegenstimmen festgelegt.  

Aufnahme neuer Sänger:  
Die Sänger: Detlef Plonka, 1. Bass, Hans-Willi Kleinmans, 1. Bass, Rahim Kücüktas, 1. Tenor, wurden ohne Gegenstimme in den Verein aufgenommen.    

- k. liedtjens -




Die beiden Goldkinder hatten am 29.08.2018 ihren Ehrentag, den sie mit einem Urlaub im Elbsandsteingebirge ausschmückten.
Da die Sänger des Männerchores ihnen jedoch nach Rückkehr aus den Flitterwochen,
ein Ständchen bringen wollten, wurde mit den benachbarten Kindern ein heimlicher Plan geschmiedet, der den Sängern das Betreten des gemeinsamen Gartens, durch den Hintereingang ermöglichte.
Am 05.09., 19.15 Uhr, traf sich die Sängerschar und machte sich auf den Weg zum Glückspaar.
Als sie sich inmitten des Gartengeländes befanden, stimmten sie unter der Leitung von Lothar das Lied vom "Muskateller" an.
Plötzlich öffnete sich die Terrassentür und Gerda und Dieter erschienen. Die Beiden waren so überrascht, dass ihnen die Worte fehlten.
Nach einigen Liedern, u.a. Der Bajazzo, der Seemann, Down by the riverside, gratulierte der 1. Vorsitzende, Bruno Güths, den Beiden und überreichte ihnen einen Blumenstrauß.
Im Anschluss wurden noch einige Lieder vorgetragen, natürlich zum Abschluss "Mala  Moja".
Noch während gesungen wurde, hatten Susanne, Bernd und die beiden Töchter schnell die Bierzeltgarnituren aufgestellt und Bierbrezel und diverse Knabbereien serviert.
Es bildeten sich schnell Gesprächgruppen, die sich bis in die Abendstunden unterhielten und vielleicht Zukunftspläne, bezüglich des MGV, schmiedeten??    

- text u. foto,   k. liedtjens -    
















Mit tiefer Trauer und Betroffenheit erfuhren wir vom Tod unseres Sangesfreundes                                                  Günther Osterburg.
Günther war Mitglied im MGV Cäcilia Schaephuysen, seit 1987 und verstarb am
27.08.2018. Wir sind Günther dankbar für viele Jahre freundschaftlicher Verbundenheit
und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.  

Der Vorstand des MGV Cäcilia Schaephuysen  






Zu ihrer gemeinsamen Geburtstagsfeier, hatten Elisabet und Bruno ihre Familien, Freunde
und Bekannte aus der Nachbarschaft ins Restaurant "Gilbers-Winters" eingeladen.
Gegen 18.30 Uhr, trafen sich die Gäste auf dem Parkplatz des Restaurants, da um 19.00 Uhr der Männerchor für das Geburtstagspaar ein Ständchen sang.
Unter dem Dirigat von Lothar Hackstein wurde begonnen mit dem Lied von "Lolita", Der Seemann, gefolgt von "Über sieben Brücken musst du gehn" von, Peter Maffay.
Nach weiteren Melodien folgte der Trinkspruch "Zum Wohle", wonach einige Runden, gekühlter Getränke, an die Sänger ausgeschenkt wurden.
Im Anschluss folgten noch einige Lieder aus ihrem Repertoire, u.a. "Ach ich hab in meinem Herzen einen wundersamen Schmerz" das vom Vize-Dirigenten Bruno dirigiert, seiner "Elisabet" vorgetragen wurde.
Es folgten weitere Evergreens wie, "Du bist so weit weit weg von mir" von Hubert von Goisern, das gefühlsbetonte Lied von der Rose, das alle Anwesenden - zum Nachdenken anregte - ! Abschließend, wie bei jedem Ständchen "Mala Moja".
Den Sängern wurden am Tresen noch einige Runden serviert.
Die Gastsgeber, Elisabet und Bruno, eröffneten nun für die geladenen Gäste das Büffet - Vorspeisen, Hauptgerichte, Desserts -  ein Traum für alle Genießer.
Da Elisabet ja erst am 01.07. Geburtstag hatte, wurden die Gäste mit Spielen, Musik und
Tanz unterhalten.
Mittlerweile hatte die Mehrzahl der anwesenden Gäste sich entschlossen, auf der kühleren Außenterrasse Platz zu nehmen, wo es sich, ebenfalls mit vorzüglichen Service, besser
aushalten ließ.
Um 00.00 Uhr bildeten die Gäste eine Schlange, um Elisabet zu ihrem Geburtstag zu gratulieren.
Die Beleuchtung im großen Saal wurde reduziert und einige der Freunde und Bekannten leuchteten den Weg zu Elisabet mit großen Wunderkerzen aus.
Selbstverständlich wurde auch nochmals, mit den anwesenden geladenen Sangesfreunden,
für Elisabet gesungen, die sich auch einige Lieder aussuchte, wie "The lion sleeps tonight.
Der Schweinehirte und das Mädchen vom Lande".
Nach diesem musikalischen Vortrag, wurde im Anschluss kräftig weiter gefeiert.  

- text und fotos,  
  k. liedtjens -





























Bei hervorragendem Wetter, bester Laune und mit großer Vorfreude, kamen die Sänger des MGV Cäcilia am Sonntag den 27. Mai der Einladung des MGV Concordia aus Straelen, zum traditionellem Frühjahrssingen mit insgesamt 12 Chören, nach.
Mit dem gecharterten Bus ging es um 10.30 Uhr von Schaephuysen zum Bauernhof Borghs in Straelen, welcher wunderschön dekoriert war und absolut zum Verweilen einlud, da auch für sehr gute Bewirtung in Form von kühlem Bier, Leckerem vom Grill, dazu wurden Kaffee und tolle Kuchen gesorgt wurde 
Der Beginn war um 11.00 Uhr und bis zum Auftritt des MGV Schaephuysen gegen 12.30 Uhr wurde den tollen Klängen der anderen Chöre gelauscht.
Dann war es endlich soweit und unter der Leitung von Lothar Hackstein wurden Lieder wie
„MGV Cäcilia“, „Jamaica Farewell“, „The Lion sleeps tonight“, „Wenn nicht jetzt, wann dann“, dargeboten.
Nach großem Applaus der zahlreichen Besucher wurden weitere Lieder wie „Über 7 Brücken musst du geh´n“, „Seemann“, „Mala Moja“ und „Aus der Traube“ gemeinsam mit dem Quartett Sängerlust Geldern und dem Gastgeber MGV Concordia unter der Leitung von Lothar Hackstein, vorgetragen.
Es folgten weitere hervorragende Chöre und als um 15.15 Uhr pünktlich zum Ende der Chorvorträge die Gewitterfront nahte, ging es auch schon mit dem Bus zurück in heimische Gefilde. Wie immer ein toll organisiertes und freundschaftliches Sängerfest, auf welches sich der MGV Cäcilia auch in Zukunft sehr freuen wird. 

- i.V. Boris Bernsdorf -  









Auch in diesem Jahr trafen sich bei herrlichem Wetter die Sangesbrüder des MGV Cäcilia nebst Partnerinnen und Kindern zur Vatertagswanderung, welche morgens gegen 10.00 Uhr an der alten Sparkassenfiliale begann.
Auf dem Weg zum Michaelsturm wurde der Tross von Sangesbruder Manfred Basten an seinem Wohnhaus mit einem Sektempfang beglückt.
Danach ging es um den schönen Michaelsturm nach Lind, wo das älteste passive Mitglied des MGV, Leni Schüren stolze 95 Jahre alt, auf die Sänger wartete, welche nach Eintreffen unter der Leitung von H.- D. van Els ihre Sangeskunst zum Besten gaben. Dabei wurde auch die ein oder andere Träne vergossen.
Anschließend zog der Tross weiter zum Hof von Sangesbruder Klaus Ingendahl, dort wurden weitere Lieder angestimmt.
Mit reichlich Hunger im Bauch und der Vorfreude auf ein leckeres Mittagessen wanderte die Gruppe zu Anne und Reinhard Jaspers, wo bereits Heath McDonald Burger auf dem Smoker zubereitete.
Bester Laune und gut gesättigt ging es dann flotten Schrittes zu Gabie und Rainer Tabke.

Dort wurden wir von einer leckeren Kaffeetafel mit Selbstgebackenem überrascht. Im phantastisch angelegten Garten fand dieser toll organisierte Tag seinen Ausklang und hinterließ zufriedene und gut gesättigte Familien.  

- i.V. Boris Bernsdorf -    










Die Sänger des MGV Cäcilia hatten beschlossen, für ihren Sangesfreund aus Anlass seines 80. Geburtstages, 27.01.2018, ihm ein Ständchen zu singen.
Hans hatte zu seinem Fest, die Nachbarschaft, einige Sangesfreunde, seinen Kegelclub sowie Verwandte und Bekannte eingeladen.
Der große Saal der Gaststätte Hauser war gut gefüllt. Chorleiter, Lothar Hackstein hatte für Hans einen bunten Melodienstrauß zusammengestellt.
Begonnen wurde mit dem Lied; der Seemann, gefolgt von Rote Lippen soll man küssen, La Montanara und dem Bierlied, Des Abends um halb Neune, wonach eine kurze Bierpause folgte.
Der neue 1. Vorsitzende, Bruno Güths, bedanke sich bei Hans für die lange Zugehörigkeit zum MGV Cäcilia sowie seine Tätigkeiten im Vorstand.
Der obligatorische Blumengruß für Ehefrau Marlene wurde, verbunden mit einigen netten Worten, im Anschluss überreicht.
Weiter bewegte sich das Musikkarussell mit den Liedern: Auf einem Baum ein Kuckuck saß, das lustige Lied von der Hochzeit der Frösche, das Spiritual Rock my soul, Ciao Amore von den Kastelruther Spatzen und zum Abschluss, das Vater unser, von Hanne Haller.
Hans bedankte sich für das Ständchen, die Sänger verabschiedeten nach einigen Bierchen, die noch an der Theke getrunken wurden.  


- k. liedtjens -
 
fotos, fam. fridt -
   






Um 20.05 Uhr, eröffnete der 1. Vorsitzende Heinz-Peter Roosen die Jahreshaupt-
versammlung und begrüßte herzlich alle -34- anwesenden Sänger.
Karl Reiche wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft, mit Urkunde und Nadel geehrt.

Die verstorbenen Sänger wurden durch eine Schweigeminute, durch Heinz Paaßen, geehrt. Die Vorschau auf die Termine gab H.- Peter Roosen, den Rückblick auf die Veranstaltungen des vergangenen Jahres, Geschäftsführer, Bruno Güths bekannt.
 
Schatzmeister Reinhard Jaspers stellte die Ein- und Ausgaben gegenüber und der Vorstand wurde von den Kassenprüfern Henrik Flesner und Rainer Menzel entlastet.
Schriftführer, H.-Rainer Tabke ehrte nun die Sänger für regelmäßig besuchte Proben:
Platz: 1, Hans Fridt, 2, Peter Roosen, 3. Heinz Paaßen, 4. H.-Rainer Tabke.
 
Neu in den Verein aufgenommen wurde der Sänger: "Boris Bernsdorf", der den 1. Tenores verstärkt.
Nun folgte der Tagesordnungspunkt, der die Neuwahlen betraf: Der Wahlvorstand bestand aus dem Vorsitz; H.-J. Wormann, Wahlhelfer, Norbert Weyers und Andrea del Ben.
Der bisherige Geschäftsführer, Bruno Güths wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt.
 
Neu in den Vorstand kam Henrik Flesner, der den Bereich der Geschäftsführung übernahm. Schatzmeister, Reinhard Jaspers, Archivar, Dieter van Els und Pressewart, Klaus Liedtjens, wurden im Amt bestätigt.
Die neu zu besetzenden Geschäftsbereiche sowie die zur Wiederwahl stehenden Bereiche, wurden durch die anwesenden Sänger einstimmig gewählt.
Der Tätigkeitsbereich des Beisitzers wurde nach Abstimmung gestrichen, die Satzung wird geändert. Werner Kink, der derzeitige Beisitzer, wird diese Tätigkeit noch ein Jahr ausüben, da er für den Zeitraum von zwei Jahren gewählt wurde. Zum neuen Kassenprüfer wurde Theo Troost gewählt.

Chorleiter, Lothar Hackstein, wurde ebenso bestätigt wie unser Vereinslokal, Restaurant Winters-Gilbers.

Am Ende der Versammlung, gegen 22.10 Uhr, servierte uns der Gastwirt, traditionsgemäß, Kartoffelsalat mit heißen Würstchen.

- text u. foto, k. liedtjens -










neuer Sänger 1. Tenor
Boris B.








neuer Vorstand




Der musikalische Vortrag, unter dem Dirigat von Lothar Hackstein, begann mit dem Lied,
Hoch tut euch auf, gefolgt von Kum ba yah, my Lord und Sancta Maria.
Nach diesen vorweihnachtlichen Klängen las Sangesfreund B. Gühts, wie in den Vorjahren, eine Weihnachtsgeschichte - in jeder Gesangpause ein Drittel - vor.
Dieses Mal ging es um die Aufstellung des Tellers für Leckereien am Nikolaustag.
Eines der Kinder stellte seinen Teller bewusst in die Mitte des Ofens, unmittelbar unter
der Kaminöffnung, so dass die Süßigkeiten auf seinen Teller fallen sollten!
Als am nächsten Morgen, dann die Kinder in die Küche stürmten, um ihre Teller zu begut-
achten, war das Kind, welches den Teller unter den Kamin stellte, sehr enttäuscht, denn
auf seinem Teller befand sich nur ein Apfel (..................................)
Nun folgten die Lieder, O du gnadenreiche Zeit, Vater unser, in der Version von Hanne
Haller und Weihnachtsglocken.
Am Ende des Konzertes, das auch in die Krankenzimmer übertragen wurde, wurden
durch die Geschäftsleitung Getränke zur Erfrischung gereicht.

- text: k.liedtjens,
- foto: th. haiduk, p. cladders -

 







Auf Wunsch des Brautvaters und Sangesfreundes Bruno brachten die Sänger des MGV Cäcilia, dem Brautpaar, unter der Leitung des Vizedirigenten, Hans-Dieter van Els, ein Ständchen.
Begonnen wurde mit: Mein Mund, der singet, gefolgt von dem Welterfolg von „Lolita“ Seemann, beide Lieder dirigiert vom Brautvater.
Im Anschluss überreichte der 1. Vorsitzende, H.-P. Roosen, dem Brautpaar einen Blumenstrauß und wünschte für die Zukunft alles Gute.
Nach einer kurzen Bierpause, die mit dem Lied – Auf euer Wohl – ausgeschmückt wurde, ging es weiter.
Jedoch nun dirigierte der Vizedirigent, Hans-Dieter, mit dem zur Hochzeit passendem Lied von der Rose und Down by the riverside.
Zum Abschluss präsentierte der Chor noch seine „Hymne“ Mala Moja. Nach dem Ständchen gratulierten die Sänger dem Brautpaar, genossen noch einige Getränke und verabschiedeten sich von der Gesellschaft, in dem wunderschön, für diesen Festakt, geschmückten Restaurant Averdunkshof.  

text, k. liedtjens
,
foto, fam. güths







Günther hatte sich zu seinem 87. Geburtstag - 04.07. - ein Ständchen gewünscht.
Einige Mitglieder des Vorstandes besuchten die Heimleitung des Altenheimes in Rheinberg, in dem Günther wohnt und besprachen mit den Damen den Wunsch von Günther.
Die Heimleitung sah keinerlei Probleme, den Bewohnern eine Freude zu machen und stimmte dem Vorhaben zu.
Gegen 18 Uhr trafen die Sänger ein, die Bewohner erwarteten uns schon. Zunächst wurde Sangesfreund Günther begrüßt und nachträglich zu seinem Geburtstag gratuliert.
Das Ständchen begann, auf Wunsch von Günther, mit einigen Liedern von "Silcher", wie der Lindenbaum.
Es folgten Lieder aus dem aktuellen Programm des MGV Cäcilia, wie der Seemann, the lion sleeps tonight, die Hochzeit der Frösche, was besonders beim Publikum ankam.
Zum Abschluss wurde noch Mala Moja gesungen.
Die Heimleitung würde sich über weitere Besuche des MGV Cäcilia sehr freuen.  

Gegen 20.15 Uhr begann die Halbjahresversammlung im Vereinslokal. Die Anzahl der Sänger, die bei Günther mitsangen, waren auch nun anwesend.
Als Tagesordnungspunkte stand folgendes zur Debatte: Abstimmung über die neu anzuschaffende Sängerkleidung, Wahl des Reiseausschusses, Abstimmung über die im kommenden Jahr stattfindende Sängertour sowie die Vorschau auf das Programm von 2018.  
Die Mehrzahl der Sänger entschied sich für die Variante, schwarze Hose und schwarzes Hemd, eine oder mehere dazu passende Krawatten, der bestehende Reiseausschuss wurde wieder gewählt, die eventuell stattfindende Sängertour hat zwei Übernachtungen.  

- k. liedtjens -
 






Anlässlich der 175-Jahrfeier des Kirchenchores St. Georg, wurde unter der Gesamtleitung von Lothar Hackstein ein Sängerfest organisiert.
Geladene Chöre waren, Kirchenchor St. Georg, gemischter Chor Cantiamo, MGV Cäcilia Schaephuysen, Quartett-Verein Sängerlust Geldern, MGV Concordia Straehlen.
Der gastgebende Kirchenchor hatte, gemeinsam mit den Pfadfindern vom DPSG, für das leibliche Wohl, Speisen und Getränke gesorgt.
Das Konzert begann mit dem gem. Chor Cantiamo, mit dem Vater unser, von Hanne Haller, in Lied, das unter die Haut geht, gefolgt von Hallelujah von Leonard Cohen, mit dem Solosänger, 1. Bass, Heath McDonald, des MGV Cäcilia.
Als nächster Chor sang der MGV Cäcilia, Wenn nicht jetzt, wann dann, von den "Höhner" ,welches beim Publikum sehr gut ankam, so dass es mitsang und im Takt klatschte.
Ein nicht kleiner Regenguss störte für einen etwas längeren Zeitraum die Konzertlaune, wurde jedoch als Pause angenommen.
Es präsentierte sich nun der Männerchor Concordia aus Straehlen, Begleitung, Akkordeon, mit einigen Volksliedern, gefolgt vom gem. Cantiamo Chor mit Heaven is a wonderful place.
Zum Abschluss sangen alle Chöre gemeinsam, das Lied vom Seemann, Mala Moja und Dankeschön und auf Wiedersehen als Zugabe.
Ein gut geplantes Sängerfest ging zu Ende, ein weiteres wird folgen.   

 - klaus liedtjens -  










Der amtierende Reiseausschuss, Heath und Norbert, hatten sich in diesem Jahr – nach
Rücksprache mit dem Vorstand – etwas besonderes einfallen lassen.
Treffen der Sängerfamilien gegen 09.45 Uhr am Bgm.- Beelen – Platz, und Abfahrt um 10 Uhr, in Richtung Sonsbeck, wo wir bei unserem Chorleiter Lothar und dessen Ehefrau Erika
eingeladen waren.
Es bestand die Möglichkeit, je nach Verfassung, die letzte Strecke, 15 oder 30 Minuten,
zu Fuß zu gehen, oder mit dem Bus bis vor die Hazienda Erlo zu fahren.
Am Ziel angekommen, waren alle überrascht, Erika und Lothar hatten für die Sängerschar
mehrere größere Sitzgruppen, teilweise unter dem Schatten der Bäume, andere in der
Sonne platziert, so dass alle, einige nach längerem suchen, einen Platz fanden.
Für Speisen und Getränke hatte der „Reiseausschuss“ hervorragend gesorgt.
Ein Kühlwagen mit diversen Kästen „Stubbies“ – natürlich auch alkoholfreie Getränke - und
ein den Sängerfamilien angepasster Grill und Smoker waren im Einsatz.
Natürlich wurde auch nach dem Löschen des ersten Durstes auch gesungen, wie es sich
für einen Chor gehört.
Einige Sänger, ebenso auch Sängerfrauen wechselten von Zeit zu Zeit die Sitzgruppen,
um sich auch mit anderen Anwesenden zu unterhalten.
Die Auswahl des Grillgutes waren Bratwürste, Putensteaks und im Smoker gegarte Filets.
Berti und Maren hatten für Kaffe und Kuchen in großer Auswahl gesorgt! 
Leider musste der Ausflug gegen 17 Uhr enden, da der Bus bestellt war und einige Sänger
am folgenden Tag eine größere Tour, nach Bad Zwischenahn, geplant und gebucht hatten.
Nach einem Abschiedslied vor der Hazienda ging es nach Schopes zurück, wo sich vereinzelte Sängerfamilien noch in den Dorfgaststätten trafen.
Ein dickes Lob für Alle, die an der Durchführung sowie der Planung beteiligt waren.      

- text und foto, k. liedtjens -
       














Zu seiner Geburtstagsfeier wünschte sich Ingo von seinen Sangesfreunden des MGV
Cäcilia ein Ständchen.
Die Programm Moderation übernahm er selbst. Begonnen wurde mit dem Lied vom
Kuckuck, der auf dem Baum saß, gefolgt von dem Klassiker, Über sieben Brücken
mußt du geh´n und dem Heimatlied, mein Land am Niederrhein.
Zwischen den kleineren Pausen erzählte uns Ingo, wo er geboren wurde und an welchen
Orten er und seine Frau Heidrun in diesen Jahren wohnten.
Der 1. Vorsitzende, H.-P. Roosen, überreichte Ingo und seiner Frau einen Blumenstrauß
und wünschte alles Gute für die Zukunft.
Es folgte sein Liedwunsch, Mit 66 Jahren - passend zu seinem Geburtstag - von Udo
Jürgens.
Die geladenen Gäste sangen den wohl bekannten Text mit. Zur Programmhalbzeit
wurde den Sängern gekühltes Bier serviert.
Mit der 1. Strophe eines Trinkliedes bedanken sich die Sänger bei Ingo und präsentierten dem Gastgeber und seinen Gästen,
Down by the riverside, The Lion sleeps tonight, den Seemann von Lolita und als Zusage,
wo Ingo auch mitsang, Mala Moja.
Nach einigen Getränken verabschiedeten sich die Sänger und wünschten Ingo noch eine wunderschöne Geburtstagsfeier.  

- text und foto, k. liedtjens -
 










Zu der Eröffnungsfeier der neu gestalteten Terrasse, lud der Gastwirt, Wilfried Gilbers, die
Sänger des MGV Cäcilia Schaephuysen ein.
Leider spielte das Wetter nicht mit, so dass nicht auf der Terrasse, sondern im Lokal gesungen wurde.
Auch die Anzahl der Gäste war leider aufgrund der Wetterlage nicht der Erwartung entsprechend.
Gegen 12.00 Uhr wurde dann unter dem Dirigat von Vizedirigent, H.-D. van Els, die kleine musikalische Veranstaltung, mit  dem Lied zum Wohle eröffnet.
Es folgten noch weitere bekannte Lieder, die vom Wirt mit einer Runde gekühlter Getränke belohnt wurde.
Zwischenzeitlich war die Grillstation gut besucht und im Restaurant war ein großes Grillbuffet aufgebaut, an dem sich die Gäste bedienten.
Gegen 14 Uhr verabschiedeten sich die ersten Sänger von der Gemeinschaft und der geladene DJ eröffnete seine Musikkonserve.  

- text und foto,   k. liedtjens -    







Nach dem Sektempfang, ab 11.11 Uhr, kündigte "DJ Dieter Thewes" den MGV Cäcilia Schaephuysen 1859 e.V. an, der gegen 12 Uhr seinen Auftritt hatte, um Reinhard ein Ständchen zu bringen:
Sierra Madre, Heimweh, Senzeninah, The Lion sleeps tonight, Shenendoa, Rock my Soul wurden unter dem Dirigat von Lothar Hackstein vorgetragen.

Auf Wunsch der Gäste wurde noch das Lied vom Schweinehirten, der eine Frau sucht, gesungen.

Es folgte die Ansprache des 1. Vorsitzenden H.- Peter Roosen, der Anne einen wunderschönen Blumenstrauß überreichte.
 
Nach Verabschiedung der Sänger bedankte sich Reinhard bei seinen Gästen und verwöhnte sie mit einem sehr abwechslungsreichen mehrgängigen Menü.

Die „Kamper Seebären“ präsentierten ein für Reinhard umgeändertes Seemanslied nach der Melodie „wir lagen vor Madagaskar“ das Anne und Reinhard für den Eröffnungstanz nutzen, dem dann immer mehr Tanzpaare, bis spät in den Abend, folgten.
 
Zwischendurch wurden noch Geburtstagstorte, Kaffee, Herrencreme sowie Mascarpone
mit Himbeeren serviert.
Die Geburtstagsparty bot alles was zu einem gelungenen Fest gehört – natürlich auch eine Polonaise.
Viele Gäste zeigten aufgrund der guten Stimmung gutes Durchhaltevermögen, so dass erst nach über 12 Stunden dann die letzten Gäste gutgelaunt den Saal verließen.  

- k. liedtjens - 

Fotos werden zu einem späteren Zeitpunkt eingestellt.



Die Ausrichtung der Versammlung übernahm der MGV Cäcilia Schaephuysen
1859 e.V. im Haus Winters / Gilbers.
Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, Georg Bruckmann, folgten die
Chorbeiträge des gastgebenden Vereins, unter dem Dirigat von Chorleiter Lothar
Hackstein:
Ein Lied für Dich, Weit weit weg und the lion sleeps tonight.
Heilig, heilig von Schubert, wurde zum Gedenken der verstorbenen Sangesfreunde
vorgetragen.
An der Versammlung nahmen, der 1. und 2. Vorsitzende, Heinz-Peter Roosen und
Heath McDonald, teil.    

- text & foto - k. liedtjens -
 






Um 20.05 Uhr, eröffnete der 1. Vorsitzende Heinz-Peter Roosen die Jahreshaupt-
versammlung und begrüßte herzlich alle -32- anwesenden Sänger.

Die verstorbenen Sänger wurden durch eine Schweigeminute, durch den Ehrenvor-
sitzenden, Hanns Koenen, geehrt. Im Anschluss sangen alle das "Vater unser",
dirigiert von Hans-Dieter van Els.  

Die Vorschau auf die Termine und Veranstaltungen gab H.- Peter Roosen, den Rückblick
auf die Veranstaltungen des vergangenen Jahres, Geschäftsführer, Bruno Güths bekannt.

Schatzmeister Reinhard Jaspers stellte die Ein- und Ausgaben der Vereinskasse gegenüber
und der Vorstand wurde von den Kassenprüfern Norbert Weyers und Henrik Flesner entlastet.  

Schriftführer, Heath McDonald ehrte nun die Sänger für regelmäßig besuchte Proben:
Platz: 1, Johannes Baumanns, 2, Bruno Güths, 3. Willi Pins, 4. Heinz-Peter Roosen.  

Neu in den Verein aufgenommen wurden die Sänger: "Maher Khatib" und „Mohamed Maarri“. Maher wird die Stimmlage des 2. Basses und Mohamed die des 1. Tenores verstärken, die
sie schon mehr als ein halbes Jahr tatkräftig unterstützen.  

Nun folgte der Tagesordnungspunkt, der die Neuwahlen betraf:
Der bisherige Schriftführer, Heath McDonald wurde zum 2. Vorsitzenden gewählt.
Neu in den Vorstand kam Hans-Rainer Tabke als Schriftführer.
Willi Pins und Ernst Fridt übernehmen beide das Amt des ausscheidenden Notenwartes
Bruno Tschapo.
Werner Kink wurde im Tätigkeitsbereich des Beisitzers bestätigt.
Zum neuen Kassenprüfer wurde Reiner Menzel gewählt.

Die Wahlen wurden einstimmig durch die Sänger getroffen.  

Chorleiter, Lothar Hackstein, wurde ebenso bestätigt wie unser Vereinslokal, Restaurant
Winters-Gilbers.  

Am Ende der Versammlung, gegen 22.30 Uhr, servierte uns der Gastwirt, traditionsgemäß, Kartoffelsalat mit heißen Würstchen.  


 - text & foto, k. liedtjens -                                 






Maher Khatip: 2. Bass






Mohamed Maarri: 1. Tenor







Hans-Rainer Tabke: Schriftführer